envyme
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/envyme

Gratis bloggen bei
myblog.de





51

Die Zeit vergeht furchtbar schnell. 51 Tage bin ich nun schon in München, und die Arbeit macht immernoch Spaß, auch wenn ich meistens ziemlich viel gleichzeitig zu tun hab, was dann am besten auch so schnell wie möglich erledigt werden muss. Die Überstunden häufen sich, aber immerhin hatte ich nun auch endlich meinen ersten Urlaub, den ich sowohl zum entspannen als auch für kleinere Ausflüge genutzt habe.

Zum einen bin ich einen Tag in Garmisch-Partenkirchen in den Bergen wandern gewesen, und das völlig freiwillig. (Obwohl ich böse Erinnerungen an meine Kindheit hab, in der meine Eltern mich den Brocken, und so ziemlich jeden möglichst hohen Berg in den Alpen hochgescheucht haben.) Nun ja, ich hatte mir vorher ein Buch namens "Leichte Wanderungen in den bayerischen Voralpen" besorgt, und hab mir eben diese Wanderroute zum Osterfelderkopf ausgesucht, die ich dadurch schwieriger gestaltete, dass ich den Weg zurück ins Tal komplett zu Fuß bezwungen hab, und nicht so weicheimäßig mit der Seilbahn. Natürlich hab ich das ganze nicht ohne Schmerzen an sämtlichen Körperstellen, die mir spontan einfallen, überstanden, aber das war's wert! Der Tag in den Bergen war einfach der Hammer. Die Sonne strahlte mich den ganzen Tag an (wovon ich dann wohl auch den abendlichen Sonnenstich bekam), und es war beinahe unheimlich ruhig. Nur die Kuhglocken hat man, wenn's gut kam aus sicherer Entfernung, immer mal wieder gehört. Ich fand's allerdings nicht so witzig, als die eine Kuh auf einmal auf mich zugerannt kam und mich anmuhte. Zugegebenermaßen hatte ich echt Schiss. Ich weiß nicht, mir sind die Viecher einfach zu groß, und irgendwie gefallen sie mir eingezäunt sehr viel besser.







Am Wochenende war ich dann mit Ina in Salzburg, wo es zum Glück keine Kühe gab! Dafür wurde man regelrecht verfolgt von Mozart, für den ich natürlich Respekt habe, aber feststellen musste, dass der gute in Salzburg einfach überpräsent ist. Die Stadt ist trotzdem wunderschön. Selbst die Neustadt besteht im Grunde nur aus alten, superschönen Häusern. Zum anderen hat man immer die Berge und die Burg im Blick. (Man sollte vielleicht auch erwähnen, dass die netten Kellner durchaus dazu beitragen, dass man sich in Salzburg wohlfühlt. Selbst seltsame Hostelmitbewohner und Ösis, die vor uns die Hose runterließen, konnten uns nicht davon abhalten, Salzburg dennoch zu genießen und toll zu finden.









Tja, ansonsten hat in München gerade das Oktoberfest begonnen. Am Samstag in der U-Bahn sind mir schon einige Kandidaten für zukünftige Leberschäden begegnet. Speziell die Engländer haben ihrem Namen mal wieder alle Ehre gemacht und waren schon auf dem Weg zur Wies'n bis oben hin voll.
Heute werde ich dann zum ersten Mal in meinem Leben selbst auf die Wies'n gehen. Ich bin noch nicht ganz sicher, was mich dort erwartet, aber ich werde mich erstmal frohen Mutes in die Menge wagen. Impressionen dazu gibt's dann morgen!
19.9.06 07:46


Meine erste Wies'n

Gestern war ich zum ersten Mal auf der Wies'n und ich kann behaupten, die Wies'n hat einen neuen Fan! MICH!!!
Ich hab sogar ne Mass getrunken, obwohl ich absolut kein Bier mag und bisher auch keins getrunken hab.
"Nette" Leute hab ich auch ohne Ende kennen gelernt, und jede Menge Telefonnummern von Männern UND Frauen eingesackt! Tja, so ist das wohl als Single!!!

Das war auf jeden Fall nicht mein letzter Besuch auf der Wies'n!!!





21.9.06 10:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung